Fotoseiten Triebwagen
und Züge VT
Baureihe 628
Die
Eisebahnseite
Die gezeigten Bahnfotos stellen keine besonderen Anlässe dar. Sie zeigen den ganz normalen Alltag.
Zur Eingangsseite Trieb-
wagen und Züge VT
65 Einträge vorhanden. Seite 1 ---Seiten-- 1 2 3 4 5 6
Hitzacker ist einer der größeren Bahnhöfe dieser Strecke und besaß mehrere Gleise die z.T. noch vorhanden sind. Allerdings sind diese nicht mehr befahrbar. Erkennbar ist auch das kleine Stellwerk welches den Bahnbetrieb in Hitzacker damals zu regeln hatte. Übrig geblieben ist nur noch ein Durchgangsgleis auf dem sich die Regionalbahn 24149 bewegt und in den Bahnhof Hitzacker einläuft.
Neetzendorf ist noch einer von den kleinen Haltestellen die noch auf dieser Strecke übrig geblieben sind. Die aufgelassenen Haltestellen in dieser Größenordnung waren, um nur einige zu nennen Harlingen, Pisselberg und Oldendorf.
So etwas gibt es auch. Ein Bahnhof oder auch eine Haltestelle mitten in einer Waldschneise wo die Regionalbahn 24150 Dannenberg Ost - Lüneburg am 19. April 2007 Fahrgäste aufnimmt. Es ist der Haltepunkt Leitstade, der zwischen Hitzacker und Göhrde liegt. Das dieser Bahnhof oder auch Haltepunkt noch eine zweite Bahnsteigkante besitzt, ist deutlich zu erkennen. Ob hier mal ein zweites Gleis gelegen hat ist allerdings fraglich.
Eine Situation die man heute am Haltepunkt Friedrichsruh nicht mehr antreffen wird. Es war einer von jenen Bahnübergängen die auf der Sachsenwaldstrecke Hamburg-Aumühle-Büchen zu sehen waren. Dieser Streckenabschitt gehört auch zur Relation Hamburg-Berlin, die in den vergangenen Jahren zur Hochgeschwindigkeitsstrecke ausgebaut wurde. Zwischen den Schnellzügen verkehrt die Regionalbahn am 22. Februar 2004 mit einem Triebwagen der Baureihe 628 zwischen Aumühle und Büchen.
Es geht auch anders. Von Hannover nach Hamburg ist es üblich mit Schnellzügen zu fahren. Wer aber die Landschaft genießen möchte und etwas Zeit hat, kann dies auch mit der Heidebahn tun. So wie dieser Triebwagen der 628er Baureihe der von Hannover HBF als Regionalbahn 14788 in Walsrode eintrifft und seine Fahrt nach Hamburg-Harburg fortsetzt.
Der Triebwagen ist aus Hamburg-Neugraben in Bremervörde angekommen. Er wird seine Fahrt in kürze nach Bremerhaven HBF fortsetzen.
Am 26. März 2006 legt 628 617 einen planmäßigen Halt in Eickeloh ein. Dieser Triebwagen fährt als Regionalbahn 14789 über die Heidebahn nach Hannover. Laut Presseberichten wird dieser Haltepunkt in Frage gestellt, so das Eickeloh in Zukunft nicht mehr bedient werden soll. Ob dies tatsächlich eintreffen wird bleibt abzuwarten.
Ein VT 628 als Moorexpress von Bremervorde nach Stade. Nach der Abzweigung fährt der Triebwagen nach einer Rechtskurve auf den aufgelassenen Haltepunkt Essel (Kreis Stade) zu. Sein nächster Halt ist der Bahnhof Mulsum Essel.
Auf der Strecke Bremervörde-Stade verkehren von Mai bis Oktober die Triebwagen der EVB als Moorexpress. Allerdings nur an Wochenenden und an bundesgesetzlichen Feiertagen. Der VT 628 befindet sich hier zwischen Fredenbeck und Mulsum Essel.
Zwischen Buxtehude und Apensen muß der Triebwagen in Richtung Bremervörde die sehr lästige aber auch gefährliche B73 die die einzige Verbindung von Hamburg nach Stade bzw. Cuxhaven herstellt überqueren. Um diese Bundesstraße zu entlasten ist der Bau einer Autobahn vorgesehen. Der Autobahnbau wurde jedoch immer wieder aufgeschoben, weil Naturschützer eine Gefahr für den sog. Wachtelkönig sahen. Gesehen hat ihn zwar noch niemand, aber viele glauben, ihn bestenfalls mal gehört zu haben. All diese Umstände interessieren diesen Triebwagen nicht. Er hat hier immer die Vorfahrt und kann seine Fahrt nach Bremervörde Fahrplanmäßig durchführen.
An dieser Stelle teilen sich die Stecken nach Stade und Hamburg-Neugraben. Dieser Triebwagen hatte seinen letzten Halt in Hesedorf und fährt planmäßig bis Hamburg-Neugraben. Diese Strecke ist auch ein Teil der ehemaligen Relation Berlin-Bremerhaven. Denn ab Harsefeld teilt sich die Strecke, wobei die ehemalige Relation nach Berlin ab Harsefeld über Hollenstedt-Trelde und Buchholz(Nordheide) führte. Dieser Streckenabschnitt ist bereits im Jahr 1968 Stillgelegt worden.
Diese Bank ist nicht nur für Radfahrer und Wanderer interessant die mal eine Rast machen wollen, sondern auch für Eisenbahnbeobachter die hier den Triebwagen 628 409 und natürlich auch andere bei ihrer Fahrt nach von Pfronten-Steinach nach Pfronten Ried und umgekehrt begutachten können. So eine Situation wäre auf einer ICE-Strecke eher bedenklich.