Streckenberichte
Kursbuchstrecke 161
Bucholz(Nordh.) - Lüneburg
(stillgelegt)
Die
Eisebahnseite
Die gezeigten Bahnfotos stellen keine besonderen Anlässe dar. Sie zeigen den ganz normalen Alltag. Thema: Streckenberichte
Zurück zur
Eingangsseite

Buchholz-Lüneburg KBS 161 (Stillgelegt)

Letzter Personenzug 29. September 1981. Betrieb eingestellt 24. Mai 1988

von Frank Wandrey


Von der heutigen Güterverbindungsbahn die die Bremer Strecke mit dem Güterbahnhof Maschen verbindet, zweigte hier kurz vor dem Bahnhof Marxen die Strecke nach Lüneburg ab. Zu sehen ist hier noch das Gleisbett und ein Streckentelefon. Es ist anzunehmen, daß die Weiche schon kurz nach der Stillegung entfernt wurde.
Der Bahnhof Marxen besitzt zwei Gleise und einen langen Inselbahnsteig an denen auch längere Personenzüge halten konnten. Längere Reisezüge fuhren hier bis 1945 von Berlin bis Bremerhaven.
Das zweite Gleis,daß im Bahnhof Marxen vorhanden ist. Schaut man in den alten Kursbüchern hinein, ist es anzunehmen, daß hier bis zur Stillegung Schienenbusse fuhren.
Der Bahnübergang in Brackel (b. Lüneburg) unmittelbar vor oder hinter der Haltestelle.
Der Schaltkasten der auf dem Bahnsteig in Brackel steht, ist wohl vor vielen Jahren zuletzt bedient worden
Von der Haltestelle in Brackel ist auf Grund der verwucherungen kaum etwas zu erkennen. Der Bahnsteig ist aber hier noch vorhanden. Schaut man hier etwas genauer hin, sieht man die Gleise und den Bahnübergang.
Der Haltepunkt Brackel nach dem auch hier die Gleise komplett demontiert wurden. Der Bahnsteig ist jetzt sehr deutlich zu erkennen. Das warten auf einem Zug wird wohl keinen Sinn mehr machen. Auch die Rautentafel hat auf dieser Strecke ihre Bedeutung verloren.
Der Kilometerstein ist wenige Hundert Meter von Hp. Brackel entfernt. In dieser Richtung währe Marxen der nächste der planmäßige Halt.
Zwischen Backel und Tangendorf. Hier wird sich kein Zug mehr blicken lassen.
Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1998. Ein Teil der Strecke ist bereits abgebaut worden. Diese Brücke befindet sich zwischen Tangendorf und Wulfsen.
Der Bahnhof Wulfsen (b. Lüneburg) ist auch für längere Reisezüge ausgelegt. Hier war auch der Start- und Endbahnhof für Züge aus Buchholz (Nordheide), die nicht bis Lüneburg durchfuhren.
Die Gleise wurden auch hier bereits abgebaut. Der Kilometerstein kurz hinter den Bahnhof Wulfsen zeigt den Kilometer 249. Diese Kilometerangabe bezieht sich auf den ehemaligen Streckenverlauf Berlin-Bremerhaven.
Hier war mal die Haltestelle Bahlburg. Der Bahnsteig ist zwar noch vorhanden, ist aber durch die zugewachsenen Bäume auf den Bild nicht zu erkennen.
Hier am Bahnübergang Bahlburg wird die Blinklichtanlage für immer außer Betrieb sein. Es ist sehr unwarscheinlich, daß ein Zug diese Straße noch einmal überqueren wird.
Ein Hauch von den Zeiten als hier noch Züge fuhren zeigt der Bahnhof Mechtersen. Die Personenwagen die hier abgestellt sind werden für immer stehen bleiben. Sie können nicht mehr von einer Lok gezogen werden weil hier die Gleise fehlen. Der Inselbahnsteig ist noch zu erkennen.
Als einsam und verlassen zeigt sich der Haltepunkt Vögelsen, der etwas ausserhalb von der Ortschaft liegt. Bis Lüneburg ist es nicht mehr weit.