Bahnverkehr in
Schleswig-Holstein

Die
Eisebahnseite
Die gezeigten Bahnfotos stellen keine besonderen Anlässe dar. Sie zeigen den ganz normalen Alltag.
Zurück zur
Hauptseite
Die Altona-Kaltenkirchen-Neumünster (AKN) ist eine Bahngesellschaft die in Schleswig-Holstein heimisch ist. Sie verbindet die ländlichen Gegenden mit Hamburg und anderen Knotenpunkten. Es sind überwiegend Doppeltriebwagen die auf den Streckennetz der AKN verkehren. In den vergangenen Jahren ist es der AKN auch gelungen über ihr eigenes Streckennetz hinaus zu agieren.
Die Bahnstrecke Hamburg-Lübeck stellt die Verbindung zum Norden von Schleswig-Holstein her. Besonders interessant wird die Strecke in den Sommermonaten wenn es rauf an die Ostsee geht. Darüber hinaus geht es auch nach Dänemark wo die Züge die Insel Fehmarn durchfahren müssen um dann in Puttgarden über die Vogelfuglinie die Dänische Insel Lolland zu erreichen.
Die Kursbuchstrecke 142, Bad Oldesloe-Neumünster. Der Betrieb zwischen den Bahnhöfen Bad-Segeberg und Neumünster wurde 1984 eingestellt. Ein Pendelverkehr zwischen Bad Oldesloe und Bad Segeberg wurde weiter betrieben. Dies änderte sich am 15. Dezember 2002, als die Nordbahn die Strecke übernahm. Die Nordbahn ist eine Bahngesellschaft, die von der Hamburger-Hochbahn und der AKN geründet wurde. Die Triebwagen von der AKN, wurden für diese Strecke auf das Nordbahn-Design umlackiert.
Die Nord-Ostsee-Bahn fährt im Auftrag des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Am 5. November 2000 nahm die Nord-Ostsee-Bahn den Bahnverkehr von Kiel über Husum nach St. Peter-Ording auf und am 11. Dezember 2005 die Strecke Hamburg-Westerland.