Eisenbahnen im
Wendland
Lüneburg-Dannenberg Ost
Die
Eisebahnseite
Die gezeigten Bahnfotos stellen keine besonderen Anlässe dar. Sie zeigen den ganz normalen Alltag.
Zur Eingangsseite Bahn-
verkehr Niedersachsen
15 Einträge vorhanden. Seite 1 ---Seiten-- 1 2
Aus Dannenberg Ost fährt der Erixx-Triebwagen der Baureihe 622 in den Bahnhof Vastorf ein. Sein Fahrziel ist Lüneburg. Es ist nur noch ein Durchgangsgleis vorhanden, welches befahren wird. Schaut man sich aber etwas genauer um, sind noch alte stillgelegte und zugewachsene Bahnanlagen zu erkennen. Auch der Güterschuppen am rechten Bildrand hat sicherlich nicht mehr seine alte Bedeutung. Der vermutlich letzte Betreiber dieses Schuppens hat aber noch Spuren hinterlassen. Und wenn auch schon einige Buchstaben an der Wand fehlen.
Hitzacker ist einer der größeren Bahnhöfe dieser Strecke und besaß mehrere Gleise die z.T. noch vorhanden sind. Allerdings sind diese nicht mehr befahrbar. Erkennbar ist auch das kleine Stellwerk welches den Bahnbetrieb in Hitzacker damals zu regeln hatte. Übrig geblieben ist nur noch ein Durchgangsgleis auf dem sich die Regionalbahn 24149 bewegt und in den Bahnhof Hitzacker einläuft.
Neetzendorf ist noch einer von den kleinen Haltestellen die noch auf dieser Strecke übrig geblieben sind. Die aufgelassenen Haltestellen in dieser Größenordnung waren, um nur einige zu nennen Harlingen, Pisselberg und Oldendorf.
So etwas gibt es auch. Ein Bahnhof oder auch eine Haltestelle mitten in einer Waldschneise wo die Regionalbahn 24150 Dannenberg Ost - Lüneburg am 19. April 2007 Fahrgäste aufnimmt. Es ist der Haltepunkt Leitstade, der zwischen Hitzacker und Göhrde liegt. Das dieser Bahnhof oder auch Haltepunkt noch eine zweite Bahnsteigkante besitzt, ist deutlich zu erkennen. Ob hier mal ein zweites Gleis gelegen hat ist allerdings fraglich.
Zwischen Lüneburg und Dannenberg-Ost verkehren die Triebwagen der Baureihe 628 an Wochenenden und Feiertagen nur vier und Werktags fünf mal je Richtung. In Wendisch Evern ist es am 9. März 2002 die vorletzte Bahnverbindung nach Dannenberg-Ost.
Der Bahnhof Hitzacker. Der nächste Halt der Regionalbahn von Dannenberg aus.
Die Eingangshalle des Bahnhofs Hitzacker. Hier ist der alte Bahnhofsstiel noch erhalten geblieben.
Der Bahnhof Hitzacker und der Vorplatz.
Einfahrt in den Bahnhof Göhrde. Dieser Bahnhof ist in dieser Gegend nicht leicht zu finden. Man muß schon genau hinsehen. Das Bahnhofsgebäude wird für andere Zwecke genutzt. Gegenüber steht ein Güterschuppen der allerdings vom Durchgangsgleis weit entfernt ist. Dieser Bahnhof ist aufgrund dieser Tatsache auch mit Rangiergleisen ausgestattet gewesen. Dies muß aber schon sehr lange zurück liegen.
Das zweite Gleis wurde abgebaut. Es wird nur ein Gleis befahren
Die Bahnhofsüberdachung mit dem Eingang zur Unterführung die zum Inselbahnsteig führt. Der Triebwagen der Baureihe 628 der hier noch in der Mintlackierung zu sehen ist, wartet im November 1999 auf Fahrgäste
Der Endbahnhof für die Regionalbahn im Wendland ist Dannenberg (Ostbahnhof). Ab hier ging es vor der Grenzziehung weiter über Dömitz-Wittenberge nach Berlin. Bis Ende der siebziger Jahre fuhren hier auch Züge ab deren Ziele Uelzen und Lüchow waren. Die Unterführung zum Inselbahnsteig ist schon lange nicht mehr begehbar. Inzwischen wurde die Unterführung und die Überdachung zurückgebaut.